Wer sind wir?    Was sind wir?    Warum sind wir?       

        

     

Wer?
Wir, das sind mein Mann Alex, ich und unser Sohn Konstantin, wohnen im oberbayerischen Erding. Das ist ca. 35 km nord-östlich von München und wahrscheinlich den meisten durch unser Weissbier ein Begriff. Erding gab auch unsere Zucht ihren Namen, denn der "Schöne Turm" steht bei uns in der Altstadt.
 

Was?
Neben unserer Tätigkeit als Dosenöffner, Spielgefährten und Streichelmaschinen gehen wir auch noch normaler Arbeit nach. Alex ist Werkfeuerwehrmann bei einem großen bayerischen Automobilkonzern und ich bin halbtags in der Buchhaltung eines mittelständischen Unternehmens tätig.

 

Warum? Oder wie alles begann...
Tja, ich habe 3 Jahre an meinem Mann "gearbeitet" um eine Katze zu bekommen. Bei meinen Eltern hatten wir seit ich 4 Jahre alt war immer Katzen und ich wollte gerne wieder einen felligen Begleiter. Also gut, aber es muss eine "schöne Katze" sein. Nur was ist für Alex eine schöne Katze? Ich habe stundenlang vor dem PC verbracht ihm diverse Rassen gezeigt, Katzenbücher gewälzt und so weiter, aber das Richtige war nicht dabei.
 

Eines Tages brachte dann Alex aus dem Intranet seiner Firma eine Anzeige über eine Katzen-Infoshow in München mit und wir sind am Sonntag Nachmittag einfach losgefahren. Dort ist es dann geschehen: Wir haben zum ersten Mal Sibirische Katzen gesehen und waren ganz begeistert.
 

Wieder zu Hause saß ich wieder am PC, doch da es hier im Süden nicht so viele Züchter gibt war das gar nicht so leicht. Ich war ja schon froh, dass ich eine Katze bekommen sollte und da wollte ich Alex nicht auch noch durch halb Deutschland jagen. Die Suche war aber erfolgreich und ich entdeckte eine Zucht an der österreichischen Grenze die noch eine soooo süße Katze abzugeben hatte. Ich  habe dort angerufen und einen Besuchstermin vereinbart. Als wir dort ankamen war schnell klar, dass wir Zweibeiner uns schon mal sympathisch waren und das ist ja immer ein gutes Zeichen.
 

Na ja, langer Rede kurzer Sinn: Wir haben "Demi", trotz aller guten Vorsätze die Katze erst einmal nur anzuschauen, mit nach Hause genommen. Sie hat sich bei uns in kürzester Zeit gut eingelebt und es wurde ziemlich schnell klar, dass sie nicht alleine bleiben soll. So haben wir aus einer Verpaarung bei der selben Züchterin einen "großen schwarz-getigerten Kater" bestellt. Prompt wurde unser Wunsch von Mutter Natur auch erfüllt und Gonzales erblickte am 22.05.05 das Licht der Welt. Als er 6 Wochen alt war haben wir ihn besucht und uns endgültig entschlossen auch ihn bei uns aufzunehmen. Am 12.08.05 war es soweit und Gonzales zog bei uns ein. Wir waren natürlich sehr aufgeregt, ob und wie sich die beiden verstehen werden, aber alles lief glatt und die Zwei verstanden sich sehr gut.
 

Der nächste Schritt war, aus reiner Neugierde natürlich, der Besuch unserer ersten Ausstellung auf der Gonzales gleich für BIS (Best in Show) in der Kittenklasse nominiert wurde. Da es uns ganz gut gefallen hat, haben wir angefangen uns mit dem Gedanken Zucht zu beschäftigen und Infos zu sammeln. Letzend Endes wurde ein Zwingername beantragt und wir sind einem Zuchtverein beigetreten.
 

Im Laufe der letzten Jahre haben wir also unsere ersten Erfahrungen als Züchter gesammelt, etliche Katzenkinder groß gezogen, gelitten und geweint, wenn die Zwerge krank waren, mit viel Freude zugesehen, wie sie ihre Welt entdeckten, usw.
 

Die Zucht bringt zwar viel Arbeit und auch einen erheblichen finanziellen Aufwand (ja man steckt trotz "Verkaufspreis von 650,00 € noch eine Menge Geld zusätzlich rein) mit sich, aber ES MACHT SPASS... und so züchten wir weiter und geben unser Bestes zum Wohle unserer Sibis.

    

 

 

582607